Das isch denn s’Zähni - teuer erkämpften zehnter EIE-Sieg in Folge

Der EIE gewinnt zum zehnten Mal in Folge – nach dem Kantersieg vom 21. Dezember im Heimspiel gegen St. Moritz – zum zweiten Mal mit 9:1, bezahlt diesen allerdings ungemein teuer. 35 Sekunden nachdem er für Illnau-Effretikon das 4:1 markierte, wird der EIE-Torschütze Carlo Fäh durch den St. Galler Rüppel Lukas Harder mit dessen höchst rustikalem Frustfoul (Check von Hinten in die Bande) schwer verletzt. Fäh muss minutenlang von der Sanität auf dem Feld gepflegt und ins Spital überführt werden. Der geschockte EHC Illnau-Effretikon (EIE) zieht seine Linie mit spielerischer Überlegenheit durch und deklassiert den Aufsteiger am Schluss mit 9:1 (0:1, 4:0, 5:0) und ist nach Dürntens neuerlichem Patzer zwei Runden vor Abschluss der Gruppenspiele auf dem zweiten Zwischenrang angekommen.

Heimmacht EIE bodigt Meister Dürnten

Im neunten Spiel in Folge ging der EHC Illnau-Effretikon (EIE) als stolzer Sieger vom Eis. Die Mannschaft von Giorgio Giacomelli/Roman «Didi» Diethelm überstanden auch ihr sechstes Heimspiel der laufenden Saison ungeschlagen und bodigten den dreifachen 2. Liga-Regional- und amtierenden Zweitliga-Schweizer Meister Dürnten Vikings mit 4:2 (2:0, 1:2, 1:0).

Völlig losgelöst - EIE-Galavorstellung mit 9:1 Kantersieg

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) verabschiedet sich unter dem Trainerduo Giorgio Giacomelli/Roman «Didi» Diethelm in der laufenden Saison 2019/20 zu Hause ungeschlagen ins Neue Jahr. Das Team aus Effretikon deklassierte samstags vor 148 begeisterten Zuschauer im Eselriet St. Moritz 9:1(3:1, 4:0, 2:0) und untermauerte damit seinen vierten Zwischenrang markant. Der EIE überstand damit sein nunmehr achtes Punktespiel in Folge ungeschlagen und eroberte sich nicht weniger als 21 Zähler en Suite. Der Jahresausklang im Eselriet bot nebst dem Kantersieg, beidseits einen Torhüterwechsel, attraktiven Hockeysport, gespickt auch von «kleinen» Handgreiflichkeiten (insgesamt 14:66 Strafminuten), dazu dem glänzend disponierten EIE-Russen Alexander Tkachenko als dreifacher Torschütze, sowie die zwei Pfostenschüsse von Marco Vögeli (5.) und EIE-Captain Marco Thaler (40.). Die Engadiner verloren Thomas Haas (34./Crosscheck) und Marco Tosio(45./Übertriebende Häre) beide vorzeitig durch Spieldauer-Disziplinarstrafen). EIE-Headcoach Giorgio Giacomelli unterzog seinem Center Yves Förderreuther Doppeleinsätzen und konnte so erstmals in dieser Saison mit vier kompletten Linien agieren.

Offener Schlagabtausch im letzten Auswärtsspiel des Jahres

Im siebten Spiel in Folge blieb der EHC Illnau-Effretikon (EIE) ungeschlagen. Er schlug gestern Mittwoch auf der offenen Kunsteisbahn Winter World den gastgebenden EHC Wallisellen 6:4 (1:2, 4:2, 1:0). Im letzten Auswärtsmatch des ausklingenden 2019 holten sich die Zürcher Oberländer damit den 18. Punktegewinn in Folge. Der EIE untermauerte damit den vierten Zwischenrang und distanzierte Verfolger St. Moritz damit um sechs Zähler. Pikanterweise treffen Illnau-Effretikon und St. Moritz samstags zum Jahresausklang im Effretiker Eselriet noch direkt aufeinander. Die Zürcher Oberländer gerieten anfangs 0:2 in Rücklage, legten dann durch Marco Thaler (15.), und den Doppelschlag von Marco Begert 3:2 vor. Vor Halbzeit glich Wallisellen aus, ehe Lionel Kuhn wieder ein Tor vorlegte (33.). Bucher glich für die Heimmannschaft zum 4:4, doch sieben Sekunden vor Drittelsende legte Lionel Kuhn wieder einen Treffer vor. Anfangs Schlussdrittel schaffte Förderreuther den zweitore Vorsprung (44).  

Palastrevolte – EIE verhilft Dürnten zur Tabellenführung

Copy paste. Innerhalb Wochenfrist revanchierte sich der EHC Illnau-Effretikon (EIE) bei den beiden Thurgauern Zweitligisten für die knappen Vorrunden-Niederlagen. Nach dem 5:4 Sieg über das Penaltyschiessen gegen Weinfelden, schlugen die Zürcher Oberländer nun samstags auch Tabellenführer Kreuzlingen-Konstanz über das Penaltyschiessen. Vor einer Woche vergeigte der EIE gegen Weinfelden eine 4:1 Führung – samstags nun 89 Sekunden vor Ablauf der offiziellen Spielzeit seine knappe 2:1 Führung. Sowohl gegen Weinfelden wie nun auch gegen Kreuzlingen-Konstanz holte sich Illnau-Effretikon dank des 3:2 (1:1, 0:0, 1.1; 1:0) nicht zuletzt dank Matchwinner Dennis Volkart zwei weitere Punkte und blieb damit im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. Die Gäste mussten in der zwölften Meisterschaftsrunde (sie haben aber schon 14 Partien ausgetragen) ihre einst so souveräne Leaderstellung abtreten. Der EIE, bei welchem im Shootout Captain Marco Thaler und Lionel Kuhn reüssierten, verhalf dem amtierenden 2. Liga-Schweizer Meister Dürnten Vikings zur Tabellenführung. Für die Mannschaft von Giorgio Giacomelli, sie überstand nun das sechste Spiel in Folge ohne Niederlage, war es zudem der 15. Punktegewinn in Serie.

Advent - Advent - bis die Hütte brennt

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) erspielte sich gegen Weinfelden eine 4:1 Führung, dank Toren von Marco Begert (9.), dem Powerplaytreffer von Yves Förderreuther in der 24. Minute und nach Baumgartners 1:2 (29.), den starken Einzelleistungen von Captain Marco Thaler zum 3:1 (34.) und dem kaltschnäuzigen Prachtstreffervon Lionel Kuhn (49.). Als Weinfelden seinen Stürmer Roman Dolana auf der Strafbank hatte und Illnau-Effretikon mit Thaler/Schwarz einen Doppelausschluss kassierte, nahm Weinfeldens-Coach Christian Schuster seinen Torhüter Patrick Lüscher vom Feld. Die Thurgauer schafften erst durch Michael Märki (54:31) und kurz darauf durch Lukas Schläppi (14. Saisontreffer, bei noch-Ausschluss von Schwarz) den 3:4 Anschluss. Knappe drei Minuten vor Schluss kassierte der EIE noch den 4:4 Ausgleich durch Lukas Wittwer. Die fünfminütige Verlängerung verlief – abgesehen von einem krassen Schiedsrichter-Faux-pas - ereignislos. Im Shootout traf Carlo Fäh – EIE-Keeper Dennis Volkart wehrte vier der fünf Schüsse und avancierte erneute zum Matchwinner. Volkart wurde im dritten Penaltyschiessen dieser Saison vom Gegner nicht bezwungen. Für Illnau-Effretikon gab es dank des 5:4 (1:0, 2:1, 1:3; 1:0) wenigstens noch zwei Punkte.

Nächste Termine 1. Mannschaft

17 Feb
ET EIE I fällt aus (Pause)
Datum 17.02.2020 20:15 - 21:30
19 Feb
ET EIE I
Datum 19.02.2020 20:15 - 21:30
21 Feb
ET EIE I
Datum 21.02.2020 20:15 - 21:15
24 Feb
ET EIE I
Datum 24.02.2020 20:15 - 21:30
26 Feb
ET EIE I
Datum 26.02.2020 20:15 - 21:30
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.