In 192 Sekunden vom 2:4 zum 6:4

Was für eine unglaubliche Dramatik. Was für ein Höllenritt auf der Geisterbahn. Da führte der EHC Illnau-Effretikon (EIE) samstags bei Club da Hockey Engiadina 2:0, verpasste den sicheren dritten Treffer mehrfach und geriet plötzlich bis zur 55. Spielminute in der Gurlaina 2:4 in Rückstand. Die Schlussphase hattes es in sich. Die Zürcher Oberländer schossen innerhalb von 192 Sekunden vier Treffer und gewannen am Ende noch mit 6:4 (0:0, 2:2, 4:2).

Gesetz der Serie gebrochen - Schaffhausen schlägt den EIE

Der Start in die Eishockey Zweitliga-Meisterschaft 2018/19 ist dem EHC Illnau-Effretikon (EIE) missglückt. Entgegen dem Gesetz der Serie unterlagen die Zürcher Oberländer dem EHC Schaffhausen. Der EIE verlor sein Startrundenspiel trotz Heimvorteil mit 4:5 (3:1, 1:2, 0:2).

Nur miteinander haben wir Erfolg

 

Im dritten Vorbereitungsspiel traf der EHC Illnau-Effretikon (EIE) mittwochs im Lido auf das Elite-B Juniorenteam der SC Rapperswil-Jona Lakers. Der Zweitligist gewann nach dem Sonntags-Spiel in Kloten gegen Bassersdorf (7:2) mit 4:2 (0:1, 2:1, 2:0) sein zweites von bislang drei Testspielen.

Gute Ansätze gegen kommenden Meisterschaftsgegner Bassersdorf

Das zweite Testspiel des EHC Illnau-Effretikon (EIE) brachte sonntags in Kloten einen willkommenen Leistungsvergleich zweier Mannschaften, die sich auch in der kommenden Zweitliga-Meisterschaft 2018/19 gegenüberstehen. Die Spieler von Dieter Wieser/Giorgio Giacomelli schlugen den gastgebenden EHC Bassersdorf 7:2 (1:1, 2:0, 4:1). Mittwochs testet der EIE in Rapperswil gegen die dortigen Elite-B Junioren.

Es gibt noch vieles zu tun – packen wir es an

Das erste Testspiel für den EHC Illnau-Effretikon (EIE) hat seinen Zweck vollkommen erfüllt. Primär stand nicht das Resultat im Fokus des Trainerduos Dieter Wieser/Giorgio Giacomelli. Das hatte sekundären Charakter – und fiel, wie EIE-Headcoach Wieser am Schluss treffend bemerkte «am Ende vielleicht etwas brutal aus». Seine Mannschaft unterlag Erstligist Herisau nämlich 1:8 (1:1, 0:2, 0:5).

S’isch ja nur es chlises Träumli gsi

 

Am Dienstag, 6. März 2018 um 23:31 Uhr stand die Uhr des EHC Illnau-Effretikon (EIE) der Saison 2017/18 endgültig still. Die Zürcher Oberländer unterlagen im fünften und alles entscheidenden Play-Off Match des Viertelfinal im heimischen Eselriet vor 307 Zuschauern gegen den Schlittschuh-Club Küsnacht mit 2:3 (0:2, 2:0, 0:0; 0:1). Nach einem Zwei Tore-Rückstand kämpfte sich der EIE mit Toren von Yves Förderreuther (21.) und Thomas Korsch (24.) im Mittelfdrittel nochmals heran. Es fielen keine weiteren Tore mehr – auch nicht in der zwanzig minütigen Verlängerung. Am Ende musste das Penaltyschiessen darüber entscheiden, wer donnerstags auswärts im Halbfinal gegen den Schlittschuh-Club Rheintal antreten darf. Alle EIE-Spieler scheiterten im Penaltyschiessen – als letzter Schütze verwertete Marcus Schilling gegen EIE-Keeper Dennis Volkart.

Nächste Termine 1. Mannschaft

17Okt
17.10.2018 21:30 - 22:45
ET EIE 1 Eselriet Halle
19Okt
19.10.2018 20:15 - 21:15
ET EIE 1 Eselriet Halle
20Okt
20.10.2018 17:30 - 19:30
MS EHC Kreuzlingen - EIE
22Okt
22.10.2018 20:15 - 21:30
ET EIE 1 Eselriet Halle
23Okt
23.10.2018 18:00 - 22:30
Sponsorenabend
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen