Herzlich Willkommen


News

10.07.2014 EIE Teamfotos 2014/15 IM ESELRIET!
08.07.2014 Moskito im Kickboxtraining
27.06.2014 Die neue Saison 2014/15 wurde am 5. Mai eröffnet
24.06.2014 Im EIE wird geheiratet!
16.02.2014 Ochsner Hockey Academy
28.01.2014 Wir Hockeyeltern
24.09.2013 Slapshot: Victor Stancescu

Teamevent der 1. Mannschaft
 

Den 05.07.14 hatten sich Spieler und Betreuer der ersten Mannschaft des EIE schon lange dick im Kalender angestrichen. Auf dem Programm stand der alljährliche Fun Tag. Die bereits etwas dienstälteren Spieler wussten aus Erfahrung, dass es einen tollen Tag geben würde.  

Um 10.00 war Treffpunkt im Eselriet. Wie fast jedes Jahr ist dies natürlich für den einen oder anderen etwas zu früh. Der Mannschaftskasse solls recht sein. Nach dem auch die letzten eingetroffen waren, verteilten wir uns auf zwei Busse und los ging die Reise. Den einzigen Anhaltspunkt den die Spieler erhielten war, „Richtung Italien“. Nach einer kurzweiligen Fahrt ging es Richtung Einsiedeln und die Spieler wussten, dass sie den Tag im Herzen der Schweiz verbringen würden. Nach diversen Orientierungsschwierigkeiten war der erste Stopp bei einem Wald. Sofort wurden verschiedene Gruppen gebildet. Die zur Verfügung gestellten Esswaren, wie Kartoffelsalat, Brot und die Würste wurden von den verantwortlichen Gruppen fachmännisch verarbeitet und dann auch genossen. Nach kurzem Schlemmen stand bereits der zweite Event an.

Coach Dieter Wieser hat den grösseren von beiden Bussen zum Erliegen gebracht und die Mannschaft machte sich gemeinsam an die „Reparatur" und versuchte den Bus durch mehrmaliges Anstossen wieder zum laufen zu bringen. Doch alles hat nichts genützt. So ging es von nun an weiter mit einem Bus, der halt Doppeleinsätze fahren musste. Wie im Winter teilweise die Spieler, so nun auch der Bus. Mit einer kleinen Verspätung erreichte das ganze Team die Skisprungschanze in Einsiedeln.

Dort machten das Team Bekanntschaft mit den Spielern des EHC Frauenfeld und da Eishockeyspieler eine grosse Familie sind und sich einige Spieler kannten, war schnell klar was die Spieler erwarten würde. Nein, Skisprung stand nicht auf dem Programm. Trotzdem wurden alle mit Ganzkörper-Overalls, Knieschonern, Ellbogenschonern, Handschuhen und Hockeyhelmen ausgerüstet. Nach diversen Problemen mit zu engen Anzügen, die wegen den muskelbepackten Körpern fast zu bersten drohten, fassten alle Teilnehmer ein Airboard (ein mit Luft gefüllter Bob zum drauf liegen) und wurden instruiert. Doch leider konnte der Spass noch nicht beginnen, zuerst hiess es die Treppe neben dem Auslauf hochsteigen. Dies war nicht ganz ohne, da die dicken Overalls kein Bisschen luftdurchlässig waren. Oben angekommen wurden die Instruktionen nochmals wiederholt und die Sicherheitsregeln erklärt. Nun ging es der Reihe nach Kopf voran die bewässerte „Landebahn" hinunter. Unten angekommen war der Adrenalinspiegel so hoch, dass die mühsame Treppe gleich nochmals erklommen wurde. Nach dem zweiten Run bei der kleinen Schanze durfte der Sessellift in Anspruch genommen werden. Dieser führte direkt zum Schanzentisch der grossen Schanze. Von unten betrachtet ist diese wirklich riesig. Nach kurzem staunen und fachsimplen welche Schraube denn locker sein muss um sich mit den Skiern dort runter zu stürzen, nahmen die ersten mutigen die Landebahn der grossen Schanze in Angriff, dies ohne das Ziel zu sehen. Adrenalin pur, beim ersten Run. Einige konnten nicht genug bekommen, die anderen begaben sich schon bald in die Gartenwirtschaft um diejenigen auszulachen welche es nur mit Problemen oder gar nicht runter geschafft hatten.

Nach dem alle mit dem eiskalten Wasser in der Garderobe Bekanntschaft gemacht hatten, folgte die obligatorische Taufe der neuen Mannschaftkollegen. Bei einem kleinen Wettbewerb über Stock und Stein wurde ein Sieger erkoren.

Aufgeteilt auf diverse Autos, fuhr das Team anschliessend zum unbekannten, letzten Teil des Tages. Die Fahrt führte nach Tuggen ins Bandits, einem Restaurant für Schlemmer. In einer lustigen Runde schlug sich das Team die Bäuche voll. Gefühlte 20 Poulets, 1 Rind und 2 Kälber wurden auf den Holzkohle Tischgrills verschlungen, natürlich nicht ohne Beilage in Form von frittierten Kartoffeln. Die meisten schlugen sich die Bäuche so voll, dass es nicht mal mehr für ein Dessert reichte. Nach einem Absacker ging es dann bereits wieder zurück ins heimische Eselriet wo der ereignisreiche, von Urs Wegmann und Dieter Wieser perfekt organisiert Tag, bereits wieder Geschichte war. Vielen Dank den Beiden für die super Organisation.


 
Sportclubs übernehmen in der heutigen Zeit eine wichtige Funktion in der Förderung und Freizeitgestaltung von Jugendlichen.

Der Eishockey-Club Illnau-Effretikon setzt Massstäbe in der Jugendförderung und bildet Nachwuchstalente gezielt aus. Nach wie vor ist jedoch die 1. Mannschaft das Aushängeschild eines Clubs und steuert viel zur Popularität und dem Ansehen des Vereines bei.

Damit jedoch ein hohes Niveau gehalten werden kann, braucht es qualifizierte Trainer, Spieler und ein gut organisiertes Umfeld.

Um dieses Ziel zu erreichen und ausbauen zu können, ist eine grosse finanzielle Unterstützung notwendig!

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen im Namen des EIE bestens.

 
155686/versa_logo.gif   Der EHC Illnau-Effretikon ist seit Jahren Mitglied bei

VERSA
Verein zur Verhinderung sexueller Ausbeutung von Kindern im Sport

 
Der EIE ist Gründungsmitglied des   159051/DIES_Logo.jpg
 
 
EISHOCKEYCLUB ILLNAU-EFFRETIKON
Postfach 114
8307 Effretikon

Postkonto 84-5148-2
 
 
EIE Nachwuchsbus (14 Plätze) kann man mieten!
 
Unser Nachwuchsbus (Ford Transit / 14 Plätze) kann durch Vereine gemietet werden.
Für weitere Informationen und zur Ansicht des EIE-Bus Kalenders bitte folgendedr Link anwählen:
http://www.eie.ch/links.asp

 


 
Die nächsten Termine

Sa, 16.08.2014
Fototermin
Sa, 16.08.2014
EIE-Familienfest
Fr, 12.09.2014
Illauer Chilbi
Sa, 13.09.2014
Illauer Chilbi
So, 14.09.2014
Illauer Chilbi
.